Entertainment

Nach Schuldspruch: Amber Heard plant angeblich Berufung


Sehen Johnny Depp (58) und Amber Heard (36) sich demnächst wieder vor Gericht? Der Fluch der Karibik-Star hatte seine Ex-Frau wegen Verleumdung verklagt. Das Resultat des sechswöchigen Gerichtsprozesses wurde dann gestern bekannt gegeben: Die Schauspielerin wurde schuldig gesprochen und muss nun einen Betrag in Millionenhöhe an ihren Ex zahlen. Das scheint die Blondine aber nicht akzeptieren zu wollen: Amber soll angeblich Berufung einlegen wollen.

Die Entscheidung des Gerichts möchte die 36-Jährige so wohl nicht hinnehmen. Wie Entertainment Weekly erfahren haben möchte, wird Amber angeblich in Berufung gehen. Das letzte Wort in dem medienwirksamen Fall scheint also noch nicht gesprochen zu sein.

Auf Instagram hatte Amber bereits deutlich gemacht, dass sie mit dem Urteil ganz und gar nicht zufrieden ist: “Ich bin traurig, dass ich diesen Fall verloren habe. Aber noch trauriger bin ich darüber, dass ich anscheinend ein Recht verloren habe, von dem ich dachte, dass ich es als Amerikanerin habe – frei und offen zu sprechen.”

Johnny Depp vor Gericht, Mai 2022
Johnny Depp und Amber Heard während dem Prozess am 16. Mai
Amber Heard, Schauspielerin



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.